Als Texter Geld verdienen

Es gibt genug Leute, die Texter im Internet sind und sich durch das Verfassen von Texten ein zusätzliches Einkommen aufgebaut haben. Manche schaffen sogar den Sprung ins Vollzeit-Texten, obwohl das gar nicht schwer ist.

Welche Vorraussetzungen müssen Texter erfüllen?

Als Texter kann grundsätzlich jeder arbeiten, der eine Sprache beherrscht. Grundkenntnisse in Grammatik, Rechtschreibung und die Fähigkeit, langweilige Themen in spannenden Artikeln wiederzugeben, sind die wichtigsten Kernkompetenzen eines Texters.

Welche Tools und Software sind notwendig?

Grundsätzlich reicht ein Mittelklasse-Office-Rechner oder -Laptop mit stabiler Internetverbindung. Für den Einstieg reicht ein kostenloses Schreibprogramm wie LibreOffice.

Wie hoch ist der Kapitalbedarf, um als Texter arbeiten zu können?

Die Tätigkeit ist ohne Startkapital möglich, sofern Sie aufgrund privater Aktivitäten bereits über einen Computer- und Internetanschluss verfügen. Ansonsten sind es rund 500 Euro für einen Laptop und weitere 30 Euro pro Monat für eine stabile Internetverbindung.

Dennoch ist es ratsam, regelmäßig an Schreibtrainings teilzunehmen, um die eigenen Fähigkeiten und Kenntnisse zu verbessern. Interessant kann auch ein 10-Finger-Tastaturtraining sein, bei dem man lernt, mit allen zehn Fingern gleichzeitig zu tippen, um die Tippgeschwindigkeit zu erhöhen.

Textaufträge finden – alle Möglichkeiten

Möglichkeit 1: Fiverr – Freelancer Plattform

Die erste Website ist Fiverr. Die Registrierung und das Anbieten von Dienstleistungen ist kostenlos. Nach Fertigstellung ist eine Gebühr zu entrichten. Die Gebühr ist relativ hoch, aber Fiverr gibt uns auch Kunden, somit haben wir keine Werbeausgaben.

Als Texter Geld verdienen

Es ist sinnvoll, bei einer langfristigen Bestellung außerhalb von Fiverr abzurechnen, um die Gebühren zu reduzieren. Am Anfang ist die Struktur der Ratings sehr wichtig, da viele Kunden stark von der Anzahl und der durchschnittlichen Bewertung beeinflusst werden. In den meisten Fällen ist der Preis für den Eingang einer Bestellung nicht ausschlaggebend für die Auftraggeber.

Viele Neueinsteiger sammeln Bewertungen indem sie Ihre Preise zu Beginn so stark herabsetzen, um Aufträge ohne Bewertungen zu bekommen.

Die Anzeigenbeschreibung sollte professionell und ohne Rechtschreibfehler sein, da hier besonders bei Textern hohen Wert darauf gelegt wird. Zudem kann es Sinn machen die Anzeige mehrsprachig zu beschreiben, um auch internationale Kunden vom Angebot zu begeistern. Es gibt genügend Auftraggeber, die deutschsprachige Texte suchen, aber selbst kein Deutsch sprechen können.

Je größer unsere Zielgruppe, umso höher ist die Wahrscheinlichkeit einen Auftrag zu erhalten. Wer mehrere Sprachen beherrscht, kann selbstverständlich neben dem verfassen von Texten auch Übersetzungen anbieten.

Möglichkeit 2: Textbroker – Marktplatz für Textaufträge

Die zweite Seite lautet: Textbroker.de. Hierbei handelt es sich um eine Auftragsplattform ausschließlich für Texter. Auftraggeber melden sich wie Autoren an und stellen Ihre Aufträge auf die Plattform, welche dann von den Autoren ausgewählt und bearbeitet werden.

Als Autor muss zu Beginn ein Probetext verfasst werden. Dieser Text wird von Textbroker geprüft. Es erfolgt im Anschluss eine Einstufung der Autorenqualität, welcher von einem bis fünf Sternen reicht. Ein Stern ist das schlechteste Ergebnis und fünf Sterne das beste Ergebnis.

So können Autoren der Klasse fünf Sterne alle Aufträge im Bereich der fünf Sterne und darunter frei annehmen. Je höher die Sterne, umso höher sind die Qualitätsansprüche und die Bezahlung.

Auftraggeber entscheiden selbst in welcher Qualitätsstufe sie einen Text benötigen. Erfahrungsgemäß gibt es die meisten Aufträge im Bereich der Qualitätsstufen von 2 und 3.

Die Bezahlung für den Autoren ist nicht sehr hoch, aber es bietet den großen Vorteil, dass es viele Aufträge gibt und der gesamte Bestell- und Auszahlungsprozess durch Textbroker abgesichert ist. Es ist hervorragend, um Leerzeiten und auftragsfreie Tage zu überbrücken. Die Seite ist fest im Textgeschäft verankert und wird auch von Webagenturen genutzt.

Besonders lobenswert ist, dass die Autoren wie die Auftraggeber gut behandelt werden und es keine Einseite Beziehung ist.

Möglichkeit 3: Content.de – Marktplatz für Textaufträge

Die nächste Seite nennt sich Content.de und hierbei haben wir eines der größten Konkurrenten von Textbroker. Das System funktioniert sehr ähnlich und dadurch gibt es die gleichen Vor- und Nachteile.

Möglichkeit 4: Texterjobbörse – Kleinanzeigenmarkt ausschließlich für Texter

Textaufträge findenDie vierte Seite nennt sich Texterjobbörse.de. Es ist ein Kleinanzeigen Portal spezialisiert auf Textersteller und Auftraggeber. Jeder kann eine kostenlose Anzeige schalten, das gilt für Auftraggeber und Texter. Die Anzeigen können optional durch Geldeinsatz beworben werden, um höhere Reichweite zu erzielen.

Der Ablauf sieht folgendermaßen aus: einfach eines der Aufträge herraussuchen und darauf mit einem kurzen Bewerbungstext bewerben. Die Hauptkommunikation läuft nach dem Erstkontakt per E-Mail und Telefon. Auf der Plattform gibt es auch hochbezahlte langfristige Partnerschaften abzuräumen und daher eine gute Möglichkeiten, um weitere Aufträge zu bekommen.

Möglichkeit 5: Facebook – Gruppen für die Vermittlung von Textaufträgen

Für die fünfte Methode benötigt man einen Facebook-Account. Auf Facebook gibt es zu fast allen Themen und Bereichen spezielle Gruppen. Das Gleiche gilt für Texter und Textaufträge.

Ein Vorteil von Facebook-Gruppen ist die Kommunikation über den Facebook Messenger, dadurch bekommt man schnell Rückmeldungen. Die Gruppen lassen sich schnell und einfach auffinden. In der Regel sind diese Gruppen geschlossen, aber die Freischaltung dauert maximal 24 Stunden.

Möglichkeit 6: machdudas – Kleinanzeigen-Portal für Dienstleistungen

Die nächste Seite lautet machdudas.de. Bei dieser Seite handelt es sich um einen Kleinanzeigen Portal, welches sich auf Dienstleistungen im online Business spezialisiert hat. Die Seite hat neben den Textaufträgen noch weitere Bereiche, die abgedeckt werden. Leider ist die Seite kostenpflichtig, so ist es notwendig sich ein Premium Paket zu kaufen, um sich auf die Aufträge bewerben zu dürfen. Auftraggeber dürfen ihre Anzeigen kostenfrei schalten.

Das sinnvollste Paket kostet 99€ und berechtigt einen 12 Monate lang zum unbegrenzten Bewerben auf Aufträgen! Wer langfristig als Texter arbeiten möchte und in den anderen Möglichkeiten nicht viel Erfolg hat, kann das gerne ausprobieren. Das Portal ist sehr bekannt und es kommen täglich neue Aufträge herein.

Möglichkeit 7: Upwork – Freelancer Plattform

Die nächste Seite lautet: Upwork.com. Es handelt sich hierbei ebenfalls wie Fiverr, um eine Plattform für Freiberufler. Die Seite bedient überwiegend internationale Auftraggeber. Hierbei gilt, dass neben der Erstellung von Texten noch weitere Diensteisturngen angeboten werden dürfen.

Möglichkeit 8: ebay-Kleinanzeigen – größte deutschsprachige Plattform für Kleinanzeigen

Nächste Seite lautet: Ebay-Kleinanzeigen.de. Es ist das größte Kleinanzeigen-Portal in Deutschland und ist sehr bekannt. Dahingehend gibt es hier unendlich viele Interessenten. Das Erstellen der Anzeige ist kostenfrei und es müssen auch sonst keine Gebühren gezahlt werden. Beachte, dass bei gewerblichen Dienstleistungen auch das Konto auf gewerblich gestellt werden muss.

Zudem ist es nicht erlaubt, die Anzeige mehrfach in verschiedenen Regionen zu erstellen. Weiterhin ist es nicht erlaubt, die Anzeige mehrfach zu schalten.

Stellvertretend werden alle Kleinanzeigen-Portale hier als Möglichkeit aufgeführt, um neue Kunden zu gewinnen.

Möglichkeit 9: Kaltakquise – eigenständiges Kontaktieren von Webagenturen

Texter werdenMöglichkeit neun ist das direkte kontaktieren von Werbe- und Webagenturen. Die Methode ist eine sehr aktive Möglichkeit, um an neue Aufträge zu kommen, aber hierdurch können gute und langfristige Partnerschaften entstehen. Jedoch ist Das mit einer hohen Ablehnungsquote verbunden, daher benötigt man dafür viel Disziplin und Durchhaltevermögen. Die beste Wahl ist es, die Agenturen anzurufen und im Gespräch zu überzeugen. Ein Brief oder eine Mail kann schnell als Werbung oder Spam im Papierkorb enden. Es ist selbstverständlich auch möglich, Webseitenbetreiber zu kontaktieren, die viele Texte veröffentlichen. Hierbei sind die größten Portale und Seiten interessant.

Möglichkeit 10: Webseite – eigene Webseite zur Vermittlung der Textertätigkeiten

Zuletzt ist es auch sinnvoll eine eigene Webseite zu erstellen und darin den Service und die Dienstleistung anbieten zu können. Die Seite selbst kann mit genügend Marketing eigenständig im Schlaf Kunden und Aufträge gewinnen oder als Visitenkarte dienen, um beispielsweise die eigenen Referenzen in einer professionellen Umgebung aufzuzeigen.

Der Betrieb einer eigenen Webseite bedeute viel Arbeit und ist kein Selbstläufer. Die Erstellung der Seite ist nicht das Ende, sondern der Beginn!

Fazit: Als Texter Geld verdienen über das Internet ist nicht mehr besonders schwer und es sind häufig nur wenige Aktion notwendig, um als Texter aktiv zu werden und die ersten Einnahmen zu generieren.